Ergebnis der Aktion: "Sauberes Nesselröden"


   

   

   

 

 

 

 

 

Nach genau 3 Jahren fand am Samstag den 12.März 05 wiederum eine Müllsammlung statt. Beteiligt hieran haben sich neben der Jugendfeuerwehr, der Angelsportverein, die Jäger, die Jugendlichen des Jugendraums und der CDU-Ortsverband.

 

 

 

Auf Grund des überraschenden Schneefalls in der Nacht zum Samstag war die Durchführung der Sammlung lange fraglich. Doch gerade die vielen Jugendlichen der Feuerwehr und die Vertreter der Jägerschaft beharrten auf die Durchführung der Sammlungsaktion. So  starteten um ca. 9.00 Uhr insgesamt 30 Teilnehmer in insgesamt 5 Gruppen. Während die Feuerwehr wieder Ihren LF 8 als Sammelfahrzeug zur Verfügung stellte, war Markus Leineweber mit Trecker und Wagen in Richtung Goldhagen, L 569 und Nesselröder Warte unterwegs. Die Jäger vertreten durch Helmar Bömeke und Reinhold Frölich  reinigten die Flur in Richtung Etzenborn und im Nesselröder Wald. Die Angler vertreten u. a. durch Peter Huch und Michael Heller blieben am Wasser und waren entlang des Natheufers unterwegs. Bernd Frölich war mit Nils Andag und Rene Borchard (Jugendraum) sowie Thomas Scholle in Richtung Immingerode und Bösekendorf unterwegs. Die Jugendfeuerwehr, als größte Teilnehmergruppe mit ca. 12 Jugendlichen u. a. vertreten durch Steffen Friedrich, Marco und Felix Hellmold und vielen anderen war mit dem Bollerwagen und einem Fahrradanhänger im Bereich des Radwanderweges (Natheaue), entlang der Reithalle bis zum ersten Fischteich und an der Steinmecke  am Sammeln.

 

 

Für das leibliche Wohl im Anschluß an die Sammlungsaktion waren Petra Rittmeier, Edeltraut Wellhausen und Hartmut Becker verantwortlich.

  

Nachdem um 12.00 Uhr die letzten „Müllsammler“ am Feuerwehrgerätehaus eingetroffen waren, wurde der gesammte Müll, der sich auf etwa 10 m³ belief auf den Anhänger von Markus Leineweber verladen. Die interessantesten Funde waren  eine aufgebroche Geldkassette, eine Stereoanlage, ein Fahrrad mit Felgenschaden, diverse Chemikalien sowie ein leeres 200 l Faß.

 

Die Vetreter des Eichsfelder Tageblattes verfolgten interessiert die Verladeaktion und hielten dies in vielen Bildern, von denen sicher das eine oder andere in den kommenden Tagen in der Zeitung zu sehen ist, fest.

 

 

 

Der Ortsbürgermeister bedankte sich anschließend bei allen Teilnehmern für die Unterstützung dieser Sammelaktion.

Der Ausklang der „Aktion sauberes Nesselröden“ fand anschließend im Feuerwehrgerätehaus bei einem rustikalen Imbiss statt.

 

In der Hoffnung bei unserer nächsten Sammelaktion bei etwas besserem Wetter, etwas weniger Müll zu finden, möchten wir uns  an dieser Stelle auch noch einmal recht herzlich bei allen Helfern bedanken. 

 

Die Jugendfeuerwehr und der CDU – Ortsverband Nesselröden.

 

  

  

   

     

    

  (c) Copyright